Tag Archives: vienna

wir schenken euch A YO KAMMZAI prints!

1 Mrz

2_ayokammzaiganz so schlimme kunstbanausen, wie wir immer tun, sind wir ja gar nicht. besonders nicht, wenns um street art und ihre verwandten stile geht. es ist jetzt zwar nicht unbedingt graffiti, was die boys von a yo kammzai machen, aber hat trotzdem ziemlich viel mit guerilla zu tun. der witz an der sache ist nämlich, dass man die streng limitierten prints von a yo kammzai zwar kaufen kann, aber vorher nicht weiß, was man bekommt. die prints verstecken sich nämlich in – ja genau – plattencovern und vorher reinsehen ist nicht erlaubt!
am samstag zeigen & verkaufen die boys ihre schicken sachen bei der eröffnung des burnLAb in der neubaugasse 44. wo übrigens auch die street art künsler nychos, emanuel jesse und boicut livepaintings machen werden.

WIN WIN WIN

jetzt aber zum wesentlichen: freundlicherweise haben uns a yo kammzai drei überraschungs-prints zur verlosung angeboten. yay! doppel yay! dreifach yay! wer sich also so ein super limitiertes ding gerne bei sich zuhause aufhängen möchte, der möge uns eine email an auchsuperwichtig@gmail.com schicken, mit dem betreff „kammzai“ und uns natürlich sagen, wo genau ihr euch denn diesen print hinhängen würdet.

popfest 2012

18 Jul

seit mittlerweile 2010 hat es sich das popfest an die fahnen geheftet, an einem wochenende am karlsplatz einen – ja – repräsentativen querschnitt der österreichischen, nein eigentlich wiener, musikszene zu präsentieren. angekommen ist das mitunter wechselhaft. während sicherlich keiner was dagegen hat, drei tage lang in der sonne am karlsplatz abzuhängen, dosenbier zu trinken, gratis konzerte zu sehen und so ziemlich alle leute zu treffen, die man so kennt, gibt und gab es auch allerlei kritikpunkte. der sound der seebühne (but then again: open air ist halt schwierig). die bierpreise (but then again: dosenbier). das lineup bestehend aus bands, die eh alle zwei monate in wien spielen (but then again: nicht jeder, der den karlsplatz an diesen tagen frequentiert, rennt jedes wochenende ins rhiz). man sieht schon, sehr ambivalent das ganze. grundsätzlich aber, und das müssen wir schon betonen, finden wir das schon gut, dass es das gibt. und das gilt genauso fürs waves oder das sound:frame oder für was auch immer für festivals und größere veranstaltungen in wien. the more the merrier und alles belebt die manchmal doch recht fade szene. und nichts im leben ist einfach nur uneingeschränkt super ( = die weisheit des tages). nö? vom 26. bis 29. juli am karlsplatz. mehr infos: KLICK

hier unsre persönlichen empfehlungen für das diesjährige popfest.

donnerstag: brut is the place to be mit sixtus preiss, anubley und konea ra. außerdem a thousand fuegos im prechtlsaal.

freitag: die beste party des ganzen popfests im prechtlsaal mit g.rizo, patrick pulsinger, elektro guzzi und wolfram. wird sicher ein bisserl voll werden.

samstag: kreisky auf der seebühne und monsterheart im prechtlsaal.

sonntag: mile me deaf im project space und squalloscope im wien museum.

%d Bloggern gefällt das: