whats hot and not – 10 (the resurrection)

24 Mrz

es fällt uns ja wirklich schwer, unsre aufmerksamkeit länger als 3 sekunden auf etwas zu richten. kein wunder also, dass der letzte beitrag aus der beliebten serie „whats hot and not“ von september 2011. stammt. puh. dazwischen waren wir eh nur ein halbes jahr in chicago, hören jetzt hip hop und sowieso hat sich alles verändert. also bitte. los gehts.

whats hot…

bauchfrei: der einzige einzige grund, warum wir je überlegt haben, sport zu treiben, sind bauchfreie tops. das ist jetzt eh schon seit einiger zeit wieder tragbar, aber dieses jahr darf man da nochmal voll mitmachen. und ja: auch wenn man über 25 ist. aber bitte dran denken, imemr den bauchnabel zu verstecken. neben zehen und ohren sind bauchnäbel ja eher so die schircheren körperteile.

breite stöckel: so ganz grundsätzlich sind breite stöckel an schuhen ja schon ein zweifelhaftes vergnügen. vor allem wenn man nicht 180 ist und 50 kilo hat, wirkt man da schnell mal wie ein schwerfälliger zwerg. aber, man muss es einfach sagen, es lässt sich mit breiten stöckeln schlichtweg etwas eleganter durchs leben stöckeln als mit den dummen pfennigabsätzen. endlich kein blödes hängen bleiben mehr im kopfsteinpflaster und so, nö. daher: wir sind da voll pro! mehr davon und bitte für immer.

501er: wir sagen es ganz ehrlich, es gibt keine bequemere jeans auf diesem planeten. die beine sind freilich viel zu breit, aber wenn man das ein bisschen aufrollt, geht das schon. und selten haben wir mehr freude empfunden, als wie wir festgestellt haben, dass wir immer noch in die 501er von 1998 reinpassen. und: vertragen sich gut mit bauchfrei, just saying.

… and not

peplum: eigentlich schlimm, dass man das überhaupt noch sagen muss. aber das unsägliche peplum ist immer noch nicht von den roten teppichen dieser welt verschwunden. kim kardashian versucht damit aktuell sehr unerfolgreich ihren kanye-baby-bauch zu verstecken. und gottseidank gibt es das jetzt auch bei h&m zu kaufen! es gibt zahlreiche gründe, warum peplum schirch ist. erstens: kim kardashian. zweitens: kim kardashian. drittens: es sieht aus wie etwas, das vorstadt frauen unter dem begriff „high fashion“ verstehen.

pastellfarbene haare: ja, auch wir haben da natürlich mal mitgemacht. im frühling 2012 allerdings. tut euren haaren das bitte nicht mehr an. außer ihr seit 18.

blümchen: einen abgesang auf blumenmuster haben wir 2010 wohl schon mal verpasst. aber irgendwie scheint niemand das memo bekommen zu haben…

keilabsätze: es reicht einfach. gefühlte 7 jahre reichen. danke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: