whats hot… and not – 8

2 Mrz

lange hats gedauert, bis wir uns wieder von genügend grauslichkeiten inspiriert genug gefühlt haben, um euch wieder an unsrem unglaublich reichhaltigen wissen zum thema mode und allerlei teilhaben zu lassen. aber jetzt ist es endlich so weit. wie immer ist das whats hot nur fassade um ein ausführliches and not zu präsentieren.

whats hot…

tierprints: nein, wir meinen kein leopardenmuster á la jeannine schiller sondern bitte ganze tiere. also so richtig mit schnauze und gesicht (sagt man da gesicht?) und allem drum und dran. seit diane kruger und rhianna vor einigen wochen in diesen unglaublich wunderbaren pantherbadeanzügen gesichtet wurden, würden wir am liebsten gar nichts mehr anderes sehen. und nachdem wir blumenmuster schon letztes jahr zum kotzen fanden, finden wir einen wechsel von flora zu fauna durchaus angebracht.

– bauchfrei: wir wollen wieder eure nabel sehen, auch wenn manch einer den nabel so als körperteil an sich eher grauslich findet. können wir schon verstehen, aber was solls. er muss wieder an die luft. oder zumindest alles unterhalb des nabels und oberhalb der – wie heißt das – schamgrenze. wir wollen wohlstandsbäuche sehen! denn was unsre trendspezialistin aka mitbewohnerin schon seit einer saison trägt, das kann jetzt nur absolut essentiell sein. es leben die 90er.

– james blake: ja ja, bereits tot gehyped. und angeblich gehört es schon zum guten ton aller hipster, den armen james fertig zu machen. denn wir wissen ja: was alle mögen, kann nicht gut sein. wir verehren den schmalzbarden aber nachwievor und genau deswegen. das mag auch daran liegen, dass wir den armen bub einfach nur in den arm nehmen wollen.

… and not

– beige: jetzt mal ehrlich. wer mag schon beige? niemand. aber wenns dann plötzlich einen tick dunkler ist und in den magazinen als „kamel“ bezeichnet wird, drehen wieder mal alle durch und erklären es zur trendfarbe. nur: kann etwas echt trendy sein, wenn „kamel“ also beige sogar von „leute heute“ auf zdf zur farbe der saison erklärt wird? eben.

– plateau: es wird endlich zeit euch von euren grässlichen plateau schuhen zu trennen. und wir meinen damit nicht mal euch normalsterbliche, denn in wirklichkeit kann eh kein schwein mit solchen schuhen gehen, außer promis, die den ganzen tag zeit dafür haben, so was zu üben. anyways: wenn wir noch lange alle stars und starlets (vor allem letzteres – ja wir meinen euch ihr kardashians und lohans dieser welt) mit diesen bescheurten halsbrecherschuhen rumlaufen sehen, laufen wir amok. am besten bei herrn louboutin persönlich.

– treggins/jeggins: neulich im h&m katalog entdeckt, es gibt jetzt nicht nur jeggins (jeans & leggins) sondern auch treggins, was – oh wunder – sich nach einer kurzen recherche als trousers & leggins herausstellt. wenn wir jemals jemandem begegnen, der diese beiden unsäglichen ausdrücke tatsächlich verwendet, wirds zeit für eine tortung. justsaying.

– die stiefelisierte sandalette: dank styling expertin sabine landl von antm und trendschuhladen reno ist es jetzt schreckliche gewissheit. diesen sommer werden alle idioten mit „stiefelisierten sandaletten“ rumlaufen. dafür gibts so viel not! not! not! wie man sich nur vorstellen kann. allein der, dem diese unglaubliche bescheuerte bezeichnung eingefallen ist, gehört geteert und gefedert. ganz abgesehen davon, dass diese schuhe unfassbar scheisse aussehen.

Advertisements

Eine Antwort to “whats hot… and not – 8”

  1. der visionär (hats schwer) 03/03/2011 um 12:58 pm #

    oh mann, ich alter trendsetter, hab schon vor 29834982394 jahren ein t-shirt mit ganzem (!!!!!) elefanten drauf erstanden!!!! ganz zu schweigen vom shirt mit tigerbaby mit krönchen von superwichtigs taufkerzen empfängerin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: