whats hot and… not – 3

24 Mrz

wir mussten leider auf den frühling warten, bis wir uns wieder mit total „in“en und total „out“en dingen beschäftigen konnten. obwohl wir gerade jetzt ja eigentlich so viel bessere dinge zu tun hätten, wie endlich wieder haarige männer beine anzugucken – gut, so warm ist es dann auch wieder nicht. einstweilen tuns auch hübsche mädchenkleider. und das mögen wird auch:

whats hot…
– stoffpatscherl: oder wie sie die kenner nennen: canvas schuhe. pf. also stoffpatscherl. ja eh, die tragen wir schon seit 3 saisonen aber es gibt einfach ein paar unschlagbare argumente dafür. erstens: sie kosten nur 10 euro. oder sogar weniger. das hängt auch eng mit dem nächsten punkt zusammen. nämlich: man kann zu jedem fleck, der sich ja vor allem auf der weißen variante nach gefühlten zweieinhalb minuten bereits einstellt, eine super geschichte erzählen. blut von schlägerein, eine ganze flasche vodka, schlamm von nächtlichen eskapaden im prater… traumhaft. aber deshalb braucht man ebenauch gelegentlich ein neues paar.
– dum dum girls: eigentlich nur ein girl macht diese band natürlich auch nix neues. blondie, ramones, 60er garage schrammel und girl pop. alles schon dagewesen, alles schon kopiert. aber trotzdem ist die debütplatte der dum dum girls super und ihr müsst sie alle kaufen. und auch zum konzert gehen, das ist im mai.

… and not
– der dutt: wie es css seinerseits so schön sagten: jede „artbitch“ trägt ja heutzutage den dutt. wir sind für eine befreiung der langen zotten aus der knechtschaft des dutts. besonders grauslich: der dutt in kombination mti dem trenchcoat. so not cool anymore.
– boyfriend jeans: ja ja, von h&m bis new yorker und vermutlich auch kik versuchen uns einzureden, dass die boyfriend hose der heißeste scheiß der saison ist. aber jetzt mal ehrlich: ersten war das nur ungefähr 2 1/2 wochen letztes jahr ok und zweitens ist kein trend, der von katie – sektenopfer – holmes bekannt gemacht wird etwas, womit wir uns sehen lassen wollen. qed.
– mgmt: geht gar nicht. wobei es noch nicht mal die neue platte ist, die so furchtbar wäre, ist sie gar nicht, aber dieser ganze völlig ungerechtfertigte hype und dieser so schlecht pr-gag tun einfach nichts gutes. letztendlich gilt aber: fanden wir vor zwei jahren schon scheisse, tun wir auch jetzt.

Advertisements

2 Antworten to “whats hot and… not – 3”

  1. tms 25/03/2010 um 4:23 pm #

    wie ist das eigentlich mit Hosenträgern (bei Typen). Darf man das wieder? Oder geht das nur mehr mit vollem Skinhead-Look.

    • auchsuperwichtig 25/03/2010 um 7:59 pm #

      herr tms, sie können selbstverständlich alles tragen. sonst verfassen wir hier gerne mal eine ausführliche abhandlung zu diesem thema. wir haben dazu nämlich durchaus eine sehr ausgeprägt meinung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: